top of page
Steffi_edited.png
  • AutorenbildStephanie Wolf

Wanderung um die Lengarica Schlucht im Süden von Albanien mit gpx-Daten

Auf dieser wunderschönen Wanderung nahe Permet erwarten uns tiefe Einblicke in eine imposante Schlucht und tolle Fernblicke auf die Gebirgskette des "Trebeshina-Dhembel-Nermercka" Gebirge. Goodie nach der Wanderung ist das Baden in den natürlichen Thermalquellen Banjat e Bënjës

Mann am Rande der Lengarica Schlucht in Albanien

Tourbeschreibung "Wanderung um die Lengarica Schlucht/ Albanien" Stand 05/2022

  • Länge: 11,16 km

  • Höhenmeter: 628 m

  • Anspruch: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, gute Orientierung. Ich empfehle das Verwenden von gpx-Daten auf einem GPS fähigen Gerät da der Weg meist nicht markiert ist

  • Hinweis: Auf dem Hinweg ist der Weg zum Teil sehr bewachsen und man muss sich durch Grünzeug schlagen. Auch ist die Orientierung oft schwer. Wer das nicht mag startet auf dem Rückweg und nutzt diese Strecke sowie als Hin- und als Rückweg.

  • Bitte unternehmt Wandertouren in Albanien nur mit geeigneter Ausrüstung und erkundigt Euch vor der Tour über mögliche Gefahren sowie Verhaltensweisen bei Kontakt von Kriechtieren, Hütehunden, Kuhherden etc. sowie alpinen Gefahren der albanischen Bergwelt


Gpx-Daten zur Tour:

Lengarica_Schlucht
.gpx
Download GPX • 400KB

Thermalbäder Banjat e Bënjës:

Thermalbäder Banjat e Bënjës

Schon der Startpunkt dieser tollen Wanderung bietet so einiges. Wunderschön am Fuß der Lengarica Schlucht gelegen befinden sich die warmen schwefelhaltige Thermalbäder von Benja, welchen eine heilende Wirkung nachgesagt wird. Um die Idylle perfekt zu machen spannt sich zwischen den verstreut liegenden natürlichen Thermalbecken die alte osmanische Brücke "Ura e Kadhiut" über den Fluß.

Osmanische Brücke "Ura e Kadhiut"

Früher diente diese Brücke den Karawanen als Übergang auf dem Weg nach Voskopoja, heute nur noch Touristen und Badelustigen um von einem Pool zum anderen zu wandeln.

Unsere Wanderung beginnt vor Brücke wo wir links einem Pfad den Hang hinauf nach oben folgen. Kaum sind wir von den Sehenswürdigkeiten einige Meter entfernt, ist kein Mensch mehr zu sehen. Hier scheinen nicht viele Wanderer unterwegs zu sein. Der Weg ist allerdings auch nicht ausgeschildet und nicht durchgehend markiert. Die Wegfindung ist daher teilweise sehr schwierig. Ich rate auf jeden Fall ein GPS-fähiges Gerät mit Offlinekarte und gpx-Daten zu verwenden.


Wunderschön anzuschauen: Das Trebeshina-Dhembel-Nermecka Gebirge

Blick auf das  Trebeshina-Dhembel-Nermecka Gebirge

Der Weg beginnt gleich mit einer anstrengenden Steigung und verläuft mal mehr mal weniger zwischen Loorbeerbüschen und anderen stupfelnden heckenähnlichen Pflanzen. Der anstrengende Aufstieg wird aber schon sehr schnell mit tollen Ausblicken über das Tal und auf das Trebeshina-Dhembel-Nermercka Gebirge belohnt.


Schwindelerregende Einblicke in Lengarica Schlucht:

Frau am Rande der Lengarica Schlucht

Wir erreichen einen Aussichtspunkt an dem wir die ersten spektakulären Tiefblicke in die Schlucht genießen können. Aber Vorsicht an der Abbruchkante:-).

Der Weg führt weiter durch kratziges Gestrüpp und ist oft nicht leicht zu finden. Später ändert sich allerdings die Botanik und das Gestrüpp wird durch Bäume abgelöst. Wir wandern durch diesen Wald bis wir einen Fahrweg erreichen der uns wieder näher an die Abbruchkante führt. Kurz danach kreuzen wir einen kleinen Bach, der sich unterhalb des Weges in einen schönen kleinen Wasserfall ergießt (zumindest bei uns im Juni) . Dieser Ort hat uns so gut gefallen das wir hier eine Pause eingelegt haben,

Kurz nach dieser erfrischenden Pause erreichen wir ein Plateau der uns weitere spektakuläre und schwindelerregende Tiefblicke in den Canyon bietet.

Blick in die Lengarica Schlucht

Der Weg führt uns weiter an der Abbruchkante entlang ist aber immer noch relativ breit. Eine tolle Strecke um entspannt schöne Ausblicke in die Schlucht zu genießen, denn der Schwindelfaktor hält sich beim Gehen in Grenzen.


Halbzeit der Wanderung:

Umkehrpunkt der Wanderung Lengarica Schlucht

Vor einem Wasserwerk erreichen wir den Wendepunkt der Wanderung und queren, die jetzt schon sehr flache Schlucht über eine kleine unaufregende Brücke. Hier finden sich plötzlich Wanderschilder und eine Informationstafel, Das hat uns doch sehr gewundert nachdem die Wegfindung im ersten Teil der Wanderung wirklich nicht einfach war.

Wir wandern nun auf der anderen Seite der Schlucht zurück. Hierfür folgen wir zuerst einem bequemen Fahrweg welcher sich später zu einem Pfad verengt.


Die alte osmanische Brücke:

Dieser Pfad führt uns über einige Windungen zu einer kleinen alten osmanische Brücke. Kurz vor der Brücke kann man auf einem kleinen Plateau aber nochmal einige atemberaubende Tiefblicke in die Schlucht genießen, die man nicht verpassen sollte.

Osmanische Brücke an der Lengarica Schlucht

Doch auch die kleine historische Brücke hat es in sich. Sie ist nicht wirklich breit, es geht tief nach unten und die Osmanen haben vergessen ein Geländer anzubringen🙂.

Nach diesem kleinen Brückenabenteuer führt uns der schöne Pfad weiter durch dichtes Gebüsch immer an der Schlucht entlang. Je nach Bewuchs können wir immer wieder tief in die Schlucht schauen.

Blick bei der Wanderung um die Lengarica Schlucht

Der Weg stößt im weiteren Verlauf auf einen breiteren Fahrweg den wir oberhalb der Thermalquellen wieder nach rechts verlassen.


Der krönende Abschluss: ein Bad in den Thermalquellen Banjat e Bënjës

Nur noch ein kurzes Stück bergab und die Themalpools sind erreicht. Wunderbar für ein entspannendes Bad um nach der Wanderung müde Knochen wieder munter zu machen. Es ist wirklich ein Erlebnis das warme Wasser in dieser wunderschönen Kulisse zu genießen. Viel Spaß bei der Wanderung um die Lengarica Schlucht in Albanien.


Ein Tipp zum Schluss:

Auf der SH75 kurz nach dem Abzweig zur Lengarica Schlucht in Petran befindet sich das Bar Restaurant Vitoria. Es gibt hier wie meistens in Albanien riesige Portionen und das leckerste gegrillte Fleisch unseres gesamten Albanienurlaubes.

Albanisches Essen in Form von gegrilltem Fleisch und Hirtensalat

PS: Nachwandern natürlich wie immer auf eigene Gefahr


Schaut Euch doch auch meine Blogartikel mit schönen Wanderungen in Georgien, Marokko und auf Teneriffa an.


Georgien:


Marokko:


Mehrtageswanderungen auf Terneriffa:

Die Etappen: 1, 2, 3, 4,


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page