top of page
Steffi_edited.png
  • AutorenbildStephanie Wolf

Wandern in Marokko - Imlil ein Wanderparadies im Hohen Atlas

Zwischen ursprünglicher Berberkultur und Postkartenkulisse- Imlil liegt idyllisch am Hohen Atlas zu Füßen des Toubkal und hat viel zu bieten. Tipps zur Anreise und meine Erfahrungen findet ihr in diesem Artikel.

Blick auf den Toubkal bei Imlil

Imil ist ein nettes kleines Dörfchen umgeben von einer grandiosen Bergwelt und umrahmt von Walnuss- und Apfelbäumen. Das Tal und die Berge um Imlil bieten viele schöne Wandermöglichkeiten aber auch Mehrtagestrekkingtouren, zum Beispiel die beliebte Besteigung des Toubkal dem höchsten Berg Nordafrikas.

Hütte vor dem Hohen Atlas mit Maultier

Der Ort selbst, ist ein buntes Dörfchen mit freundlichen Einwohnern. Es hat sich eine kleine touristische Infrastruktur gebildet welche den Aufenthalt angenehm gestaltet aber nicht dem Charme von Imlil schadet.

Verkaufsladen mit Tontöpfen in Imlil

Geschäfte, ein paar Restaurants und Cafés aber auch einige Läden die sich auf wander-und kletterfreudige Menschen "spezialisiert" haben finden sich entlang der Straßen.


Schon in Marokko und die Wandersachen nicht dabei?

Kein Problem in Imlil. Wer spontan in Marokko wandern möchte kann sich vor Ort noch ausstatten. Natürlich sind hier keine schicken Sportgeschäfte zu erwarten aber es gibt Möglichkeiten meist gebraucht aussehende Wanderschuhe, Steigeisen etc. zu mieten oder zu kaufen.

Wie in vielen anderen Orten sind die Marokkaner auch hier geschäftstüchtig- aber auf eine angenehme und nicht aufdringliche Art und Weise. Sobald wir aus dem Minibus ausgestiegen waren erhielten wir von unterschiedlichen Quellen freundliche Angebote. Anfragen wie "Do you need a Guide", "where are you from" und "come into my Shop" wurden von uns freundlich abgewehrt und wir konnten anschließend meist unbehelligt einen Rundgang durch das Dorf starten.

Die Hauptstrasse von Imlil

Übernachten in Imlil:

Viele Touristen kommen nur für einen Tag nach Imlil in Form eines geführten Ausfluges von Marrakesch aus. Es lohnt sich aber wirklich mehrere Nächte zu bleiben um diese wunderschöne Umgebung richtig genießen zu können und die herzliche Gastfreundschaft der Berber zu erfahren. In Imlil gibt es eine Vielzahl an Unterkunftsmöglichkeiten. Wir hatten uns im Riad dar Omar einquartiert und waren sehr zufrieden. Alles war sehr sauber und wirklich nett eingerichtet und es gab das beste Frühstück unseres Marokkoaufenthaltes.

Marokkanisches Frühstück

Wanderungen von Imlil aus:

Wir hatten leider keine Zeit den Toubkal zu besteigen da man hierfür ca. 3 - 4 Tage einplanen sollte. Aber wir waren begeistert wieviel Wandermöglichkeiten das Tal fernab der beliebten Toubkalrunde zu bieten hat. Der besondere Reiz dieses Tales setzt sich aus ursprünglich Dörfern mit Hühnern, Schafen und Ziegen, dem grandiosen Panorama und wunderschönen Wegen zusammen.


Wandern in Marokko/Imlil: folgende Touren haben wir während unseres Aufenthaltes unternommen:

Eine wunderschöne Wanderung durch ein ursprüngliches Dorf bis zum Grat mit Blick auf die imposante Bergwelt des hohen Atlas. Tourenbeschreibung und gpx-Daten zur Tour gibt es hier.

Haus mit Wäsche vor Bergen des Hohen Atlas

Schneebedeckte Berge des Hohen Atlas mit Wanderin

2. Von Imlil zu Tizi n' Mzik

Auf schönen Wegen mit tollem Blick auf das Tal von Imlil zu einer kleinen Verkaufshütte am Pass Tizi n`Mzik. Hier kann man frischen Orangensaft und Minztee garniert mit einem wunderschönen Bergpanorama genießen.

Berge des Hohen Atlas mit Maultier

3. Von Imlil nach Aroumd und über die Wasserfälle zurück nach Imlil

Kleine Runde um die Umgebung von Imlil zu erkunden und einen frischen Orangensaft direkt am Wasserfall zu genießen. Im Sommer bestimmt ein sehr erfrischendes Vergnügen:-).

Wasserfall bei Imlil

Wandern mit oder ohne Guide?

Ob man für die Wanderungen einen Guide bucht oder auf eigene Faust wandert ist eine Frage der Ausrüstung und der Personenanzahl. Für die Besteigung des Toubkal stellt sich die Frage sowieso nicht. Für diese Tour ist ein Bergführer vorgeschrieben und dies wird auch kontrolliert. Bei allen anderen Wanderungen rate ich dringend davon ab als Einzelperson zu wandern. Ausserdem ist ein GPS-fähiges Gerät und Erfahrung im Umgang damit Grundvoraussetzung. Das Wandern ohne Offlinekarte und Gpx-Daten ist absolut nicht zu empfehlen da die Wegfindung nicht immer ganz einfach ist und nicht nach System markiert wurde.

Zu beachten ist das in den Bergen das Wetter nie konstant ist und sehr schnell umschlagen kann. Wir sind zum Beispiel bei strahlendem Sonnenschein losgelaufen und bei starkem Schneefall zurückgekehrt. Man kann sich daher leider nicht auf die momentane Wetterlage verlassen.

Berge des Hohen Atlas mit Nebel und Wanderer

Ein Wanderführer kostet ca. 300 Dirham (30 Euro) am Tag und ist daher eine gute Investition falls man selbst Unsicherheiten verspürt oder alleine ist. Zu beachten ist aber unbedingt einen Wanderguide zu buchen der vom Bureau des Guides zertifiziert ist und eine umfassende Ausbildung im Mountain-Guiding erhalten hat.


Wie kommt man nach Imlil?

Wir sind von Marrakesch mit dem Minibus angereist und hatten bei der Hinfahrt das Glück das uns direkt Imlil als Ziel angeboten wurde. Oftmals fahren diese Minibusse nur nach Asni was ca 20 km vor Imlil liegt und hier muss umgestiegen werden. Auch wir mussten umsteigen- wurden aber sofort im den "Anschlussminibus" gesetzt was sehr stressfrei war. Die Fahrt nach Imlil im Minibus hat Stand Januar 2023 pro Person 50 Dirham gekostet.

Unser Weg zurück war leider nicht ganz so einfach. Am Abfahrtspunkt der Minibusse standen auch Taxis welche uns mit den Worten "no Minibus to Marrakesch" überzeugen wollten für deutlich mehr Geld mit ihnen zu fahren. Interessant daran war das direkt nebenan schon wartend der Minibus nach Asni stand😆. Aber auch der Minibusfahrer wollte uns nach einem kurzen Wortwechsel mit dem Taxifahrer überzeugen das wir mit dem Taxi fahren sollten. Wir sind standhaft geblieben und durften kurze Zeit später im Minibus Platz nehmen. Gekostet hat uns die Strecke Imlil-Asni 10 Dirham. Die Fahrt im Minibus ist eine interessante Sache wenn man einen Sitzplatz hat. Ansonsten kann es sehr eng und unbequem werden.

Minibus in Marokko von innen

In Asni geht es sehr trubelig und ursprünglich zu. Direkt bei der Haltestelle der Minibusse ist ein Markt der durchaus interessant ist. Hier wird zwischen Möbeln, Obst, Fleisch, Gemüse, Kleidung auch Vieh verkauft und im Hintergrund hat man die Silhouette der Atlasberge. Ein wirklich tolles Bild.

Markt mit dem Hohen Atlas im Hintergrund

Ab Asni sind wir mit einem Grand Taxi gefahren. Das sind Taxis welche man sich mit anderen teilt. Losgefahren wird sobald das Taxi voll ist. Eine sehr angenehme Art Marokko zu bereisen, denn hier hat man mehr Platz und kommt günstig ans Ziel. Die Fahrt im Grand Taxi von Asni nach Marrakesch hat uns pro Person 20 Dirham gekostet. Die Rückfahrt mit Umstieg in Asni war somit Pro Person 20 Dirham günstiger als die Hinfahrt. Allerdings auch etwas stressiger.


Was noch wichtig ist:

Zu erwähnen ist das es im Winter in Imlil sehr kalt werden kann und die Unterkünfte zum Teil nicht wirklich toll beheizt sind. Wir hatten nur einen kleinen Radiator für das ganze Zimmer.

Heizkörper mit Füßen davor

Auch kann Schnee liegen und damit nicht alle Wanderwege ohne richtige Ausrüstung begehbar sein. Wer die Wärme liebt sollte erst ab April/Mai nach Imlil reisen.

Viel Spaß beim Wandern in Marokko rund um Imlil

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page