top of page
Steffi_edited.png
  • AutorenbildStephanie Wolf

Wandern in den Albanischen Alpen: Von Teth zum Valbonapass mit gpx-Daten

Beeindruckende Gebirgskämme, grüne Kiefernwälder, duftende Wiesen, schöne Bergpfade und tolle Tiefblicke in das Tal von Teth und das bezaubernde Valbonatal. All das erwartet Euch auf dieser wunderschönen Wanderung zum Valbonapass "Qafa e Valbonës" in den verwunschenen Bergen der Albanischen Alpen.

Grüne Berge in den Albanischen Alpen

Tourbeschreibung "Wandern in den Albanischen Alpen bei Teth":Stand 08/2022:

  • Länge: 12,76 km

  • Höhenmeter: 1218 m

  • Anspruch: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, anstengende Tour die Ausdauer erfordert

  • Bitte unternehmt Wandertouren in Albanien nur mit geeigneter Ausrüstung und erkundigt Euch vor der Tour über mögliche Gefahren sowie Verhaltensweisen bei Kontakt von Kriechtieren, Hütehunden, Kuhherden etc. sowie über die alpinen Gefahren der albanischen Bergwelt

Theth-Valbonapass-Teth
.gpx
Download GPX • 82KB




Der Weg ist für albanische Verhältnisse stark frequentiert. Immer wieder begegnen uns Maultiere vollbeladen mit Reisegepäck. Kein Wunder, die lange Streckenwanderung von Valbona nach Teth ist in vielen Reiseführern als Highlight beschrieben und eine Teil des Weitwanderweg "Peaks of the Balkan". Da wir nicht von Dorf zu Dorf wandern wollten sondern in Teth bleiben, haben wir uns entschieden diese Tagesetappe zu teilen und nur bis zum Valbonapass zu wandern.

Wanderschild zum Valbonapass

Doch auch nur die Hälfte der Strecke zeigt sehr eindrucksvoll die Schönheit dieser Berge. Der Weg ist anstrengend und die Höhenmeter bringen uns ganz schön ins schwitzen. Aber je höher wir den Weg ansteigen, umso weiter wir unseren Blick schweifen lassen können umso faszinierender und beeindruckender wirkt auf uns diese schroffkarstige Bergwelt. Wandern in den Albanischen Alpen bei Teth ist einfach ein Wandertraum.

Schöner Weg mit Blick auf die Berge der Albanischen Alpen

Eine Bar inmitten der Albanischen Alpen:

Wir wandern durch Wälder über Wiesen und erreichen auf ca. 1500m Höhe die Bar Kafe Zef Rrgalla.

Zwei Kaffee vor der schönen Bergkulisse bei Theth

Diese hat uns zu einem kleinen Kaffee-Stopp verführt. Der Kaffee war zwar sehr stark, die Preise leider gesalzen aber der Ausblick hat uns darüber mehr als versöhnt.

Der Valbonapass:

Der Blick am Pass in die Täler von Teth und Valbona ist unbeschreiblich schön und entschädigt für jeden erklommenen Höhenmeter.

Wanderschild am Qafe e Valbones

Es lohnt sich nicht direkt am Pass umzukehren sondern den Weg noch ein bisschen weiter in Richtung Valbona zu laufen (siehe gpx-Daten) denn einige Metern hinter dem Pass erschließt sich das Valbonatal noch schöner und weiter.

Blick vom Valbonapass in das Valbonatal

Ein wunderbarer Ort um eine Pause zu machen und den spektakulären Blick noch länger zu genießen. Im Anschluss geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück nach Teth.

Felsen und Menschen und ein Weg am Valbonapass

Ein wichtiger Tipp:

Packt auf jeden Fall Regenkleidung ein. Wir sind völlig unbedarft bei absolutem Sonnenschein losgelaufen und im mehr als strömenden Regen zurückgekehrt. Unsere Sachen mussten wir am nächsten Tag kunstvoll zum Trocknen an unserer Unterkunft drappieren. Das Wetter ist in beim Wandern in den Albanischen Alpen ist unberechenbar.


Ihr wollt mit dem Bus von Tirana nach Teth anreisen? Dann klickt hier für meine Tipps



PS: Nachwandern natürlich wie immer auf eigene Gefahr


Schaut Euch doch auch meine Blogartikel mit schönen Wanderungen in Georgien, Marokko und auf Teneriffa an.


Georgien:


Marokko:


Mehrtageswanderungen auf Terneriffa:

Die Etappen: 1, 2, 3, 4,


49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page